Unsere Gießlinge: Gießabella und Blumian

Namenssuche für BUGA-Maskottchen beendet

Gießabella und Blumian komplettieren Gießbert und Kannelore

Eine wirklich sympathische Familie lädt zur Bundesgartenschau nach Erfurt ein: die Maskottchen Kannelore, Gießbert und die Gießlinge. Wie es sich bei einem Gartenfest gehört, ist das Maskottchen ein wichtiges Gartenutensil. Unsere Familienmitglieder sind Kannen: praxistauglich, im trendigen Look und fröhlichen Farben.
Die Frage, warum Erfurts BUGA-Maskottchen eine Gießkannenfamilie ist, lässt sich leicht beantworten. „Wir wollten ein Sinnbild für Garten und Gartenbau, das außerdem noch einen praktischen Nutzen hat. Was liegt da näher als eine Gießkanne? In Erfurt hat das auch eine historische Komponente, denn vor mehr als 100 Jahren stellte die Firma J. A. John unter dem Markennamen JAJAG In Erfurt Gießkannen her. Eine Replik davon ist unsere Maskottchenfamilie nicht. Wir haben uns für ein modernes Design entschieden“, erklärt BUGA-Geschäftsführerin Kathrin Weiß die Geschichte der Maskottchen.
Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt Anfang April hat unsere Familie viele Sympathien gewonnen. Dafür sprechen auch mehr als 200 Teilnehmer an unserem Namenswettbewerb. 804 Vorschläge wurden unterbreitet, davon 404 Mädchen- und 328 Jungennamen. 72 waren für beide Geschlechter geeignet.
Wahrscheinlich inspiriert von Gießbert und Kannelore, den Eltern, wiederholten sich viele Vorschläge. Manche Teilnehmer waren auch besonders kreativ und schickten mehrere Namen.
 
Da die Qual der Wahl bekanntlich schwer ist, traf eine fachkundige Jury eine Vorauswahl. Die Elefanten-Klasse der Staatlichen Grundschule "Am Wiesenhügel" hat aus allen Vorschlägen fünf Mädchen- und fünf Jungen-Namen für die Gießlinge ausgesucht. Der Fachbeirat Marketing & Öffentlichkeitsarbeit der BUGA Erfurt 2021 gGmbH hat aus diesen Favoriten dann entschieden. Fachbeiratsvorsitzender Andreas Tröger lobte die Kinderjury für ihre Vorauswahl: „Sie haben wirklich passende Namen ausgesucht, wir hätten es als Fachbeirat nicht besser gekonnt. Unsere fachliche Wahl ging in eine ähnliche Richtung.“
 
„Gießabella und Blumian“ – so heißen die Gießlinge nun. Passend zu ihrem Einsatzzweck wurden sie feierlich-blumig getauft. Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Fachjuryvorsitzender Andreas Tröger und Schülern aus der Staatlichen Grundschule "Am Wiesenhügel" als Mitglieder der Kinderjury vollzogen die Taufe mit einem Blumenkranz im egapark-Schulgarten. Hier konnten alle vier Kannen auch gleich ihre Praxistauglichkeit unter Beweis stellen.
 
Bei öffentlichen Terminen in Erfurt stießen die farbenfrohen Gießkannen auf großes Kaufinteresse. Geplant ist der Verkauf zum Start der Gartenschau. Sollte es möglich sein, die Produktion früher aufzunehmen, würde BUGA-Geschäftsführerin Kathrin Weiß auch einen Verkauf vor der BUGA-Eröffnung sehen.
 
Große Freude bei vier Teilnehmern der Namenssuche: Die komplette Familie wurde einmal unter allen Teilnehmern verlost, egal ob Namensgeber oder nicht. Die Gewinner haben auf jeden Fall ein exklusives Einzelstück.

 
 
 

Keine Neuigkeiten verpassen?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und Sie erhalten die neusten Informationen topaktuell.