Die Geraaue

Die BUGA Erfurt 2021 findet auf den eintrittspflichtigen Ausstellungsflächen egapark und Petersberg statt. Daneben investiert die Landeshauptstadt Erfurt in den Ausbau eines Landschaftsparks entlang des Flusses Gera, der während und auch nach der Durchführung der Bundesgartenschau für alle Erfurter/-innen und Gäste kostenfrei zur Verfügung steht.

Entwicklung eines zusammenhängenden Landschaftsparks

Eine Bundesgartenschau bedeutet auch immer eine Beschleunigung der städtebaulichen Entwicklung. Zur Bundesgartenschau in Erfurt ist dies neben den beiden Ausstellungsflächen auch intensiv in der Geraaue geschehen.

Im Norden Erfurts, zwischen Nordpark und Gispersleben, ist Thüringens größter Landschaftspark entstanden: Die nördliche Geraaue hat in den vergangenen Jahren einen gründlichen Umbau erfahren und erstrahlt nun in neuem Glanz. Auf mehr als vier Kilometern Länge gibt es nun ein durchgehendes Naherholungsgebiet mit zahlreichen Sportund Spielplätzen, vielen schattenspendenden Bäumen, bunten Blumenbeeten und lauschigen Plätzchen. Neue Brücken und Wege, barrierefrei und teilweise beleuchtet, erschließen das Areal. Besonders ins Auge fällt die neue Präsenz der Gera: Sie war  rüher eher ein Kanal und kaum sichtbar hinter Deichen und Spundwänden. Heute ist sie ein naturnaher Fluss mit teilweise abgeflachten Ufern und frei von Wehren als Hindernissen.

In einer gemeinsamen Kraftanstrengung haben der Freistaat Thüringen und die Stadt Erfurt seit 2010 große Anstrengungen unternommen, um die „grüne Lunge des Erfurter Nordens“ zu neuer Blüte zu führen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und begeistert die Besucher. Zu den Höhepunkten gehören der neugestaltete und verkehrsberuhigte Nordpark, das Terrassenufer auf dem Gelände der einstigen Kläranlage, liebevoll „Klärchen“ genannt, und der Auenteich mit der Brücke über die Straße der Nationen. Die Geraaue erlebt eine echte Renaissance.

Alle Maßnahmen in der Geraaue sind in diesem FLYER der Stadtverwaltung Erfurt beschriebe.

Ein weiterer Abschnitt  der Geraaue ist nun fertiggestellt! Rund 15 Jahre lang war das Gelände nicht öffentlich nutzbar, nun wird das „Klärchen“ zum neuen Treffpunkt für die Erfurterinnen und Erfurter... mehr zu dem Thema

Video: Neuer Uferpark "Klärchen" ist fertig

Mit der Umgestaltung der Geraaue wurde auf einer Länge von rund 4,5 Kilometern und auf einer Breite von 3,5 Meter nun auch der Gera-Radweg neu gestaltet und fertiggestellt... mehr zum Thema.

Video: Gera-Radweg zwischen Nordpark und Gispersleben eröffnet

Kostenlose Entdeckertouren an Samstagen

Die Initiative Geraaue hat den Umbau des Landschaftsparks von Anfang an begleitet. Nun lädt sie in Kooperation mit der WBG Zukunft eG, dem MitMenschen e.V. und der Volkshochschule Erfurt an jedem Samstag zu Entdeckertouren ein. Aufgrund der Größe des Areals gibt es eine Süd- und eine Nordtour, sie beginnen jeweils um 11 Uhr am Garnisonslazarett (Stadtbahnhaltestelle Baumerstraße stadtauswärts) und um 14 Uhr an der Nordseite der Warschauer Straße (am ehemaligen Sportplatz). Gemeinsam mit dem Garten- und Friedhofsamt wurden dafür sieben Stadtführer geschult, sie erzählen vor Ort Wissenswertes zur Geschichte der Geraaue, zum jahrelangen Umbau und zu den nun sichtbaren Ergebnissen.
Die Teilnahme an den Entdeckertouren ist kostenlos, allerdings muss man sich vorher über die Webseite der Initiative Geraaue anmelden.
Die erste Tour findet am 12. Juni statt, bei entsprechender Resonanz soll das Angebot bis in den Herbst fortgesetzt werden.

Nähere nformationen und Anmeldungen unter www.initiative-geraaue.de