Gärtnerische Wettbewerbe

Die Bundesgartenschau ist Sinnbild für die Begeisterung am Gärtnern und sorgt für Staunen über blühende Landschaften. Das Erlebnis für alle Sinne ist jedoch viel mehr: Dahinter steht ein harter, gärtnerischer Wettbewerb, an dem sich Züchter, Gärtner, Landschaftsbauer und Floristen der ganzen Republik beteiligen. Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Bewertung der Pflanzen und Ausstellungsbeiträge finden Sie hier.

Was sind Gärtnerische Wettbewerbe?

Alle gärtnerischen Anlagen der Bundesgartenschau sind mit Wettbewerben verbunden. Das macht sie zum Alleinstellungsmerkmal der Veranstaltung und ist einer von mehreren Punkten, worin sie sich beispielsweise von einer Landesgartenschau unterscheidet. Dazu werden ausgestellte Leistungen wie Züchtungen oder Pflanzenpflege von einem fachkundigen Preisgericht beurteilt.

Welche Bereiche werden von der Fachjury bewertet?

Alles, was grünt und blüht basiert auf der Züchtung, Pflanzung und der Pflege von Gärtnern. Somit sind nahezu alle Beiträge mit einem Wettbewerb verbunden. Die wichtigsten gärtnerischen Ausstellungsbereiche sind: Stauden, Rosen, Wechselflor, Grabgestaltung und Denkmal, Gehölze und Präsentationen in Hallenschauen. Auch die Betriebe, die diese Pflanzenbereiche pflegen, stehen miteinander im Pflegewettbewerb. Das gilt ergänzend für die Pflege der Themengärten genauso wie für den Zierpflanzenbau.

Welche Auszeichnungen gibt es?

Wer an einem gärtnerischen Wettbewerb teilnimmt, ist Mitglied in einem der drei großen Verbände, dem Zentralverband Gartenbau e. V., dem Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. oder dem Bundesverband Deutscher Baumschulen e. V.. Die Jury besteht aus Experten und Züchtern, die die Leistungen der Teilnehmer mit Punkten bewertet. Je nach erreichter Punktzahl können die Betriebe Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen gewinnen. Erstrebenswert für die Firmen ist es, derjenige mit der höchsten Punktzahl zu sein. Dann gewinnt der Betrieb die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft mbH (DBG). Darüber hinaus gibt es Ehrenpreise, die von Verbänden oder Ministerien vergeben werden. Die größte Auszeichnung ist der Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft – wer über den gesamten Zeitraum der Gartenschau die meisten Punkte innerhalb einer Wettbewerbskategorie sammelt, gewinnt diesen Preis.

Was bedeutet der Wettbewerb für mich als Besucher?

Die Wettbewerbe bringen die Besten ihres Fachs aus der ganzen Grünen Branche deutschlandweit zusammen. Sie zeigen Pflanzen, Blumen und Bäume in Spitzenqualität und sind zentraler Bestandteil der BUGA Erfurt 2021. So schulen sie selbst ihr Auge an Premiumware und kommen später zu einer besseren Einschätzung von Qualität, wenn Sie Pflanzen für sich privat einkaufen. Außerdem bietet das hier gestaltete Grün vielfache Inspiration für den privaten Bereich und ermöglicht den Austausch mit Profi-Gärtnern.