Deutsches Gartenbaumuseum

Die ganze Welt im Garten

Der Erwerbsgartenbau ist seit Jahrhunderten ein bedeutendes Kapitel in Erfurts Stadtchroniken. Spuren dieser Geschichte sind vielerorts in Erfurt zu finden, beispielsweise inmitten des egaparks. In der ehemaligen Zitadelle Cyriaksburg befindet sich das Deutsche Gartenbaumuseum mit einer bundesweit einzigartigen Sammlung. Unterirdische Festungsgänge, Kanonenhöfe und ein 40 m tiefer Festungsbrunnen begleiten die Besucherinnen und Besucher auf ihrem Rundgang durch das komplexe Thema Gartenbau und die Erfurter Historie.
 
Im Rahmen der BUGA Erfurt 2021 wird das Museum noch präsenter. Ein Erlebniszugang vom Skulpturengarten im egapark kommend macht mittels interaktiver Stationen neugierig auf das Museum. Zudem wird am Gebäude gearbeitet: Ein Fahrstuhl ermöglicht den barrierefreien Zugang, Fassade, Heizung und Kanonenhof werden saniert. WLAN für die Besucher öffnet künftig den Eintritt in die digitale Welt.

Weitere Informationen zur BUGA im Deutschen Gartenbaumuseum finden Sie HIER.

Dauerausstellung 2021

Woher kommt Gemüse? Wie klimaverträglich können Pflanzen angebaut werden? Seit wann kommt unsere Nahrung aus Glashäusern? Wie nutzt der Mensch Pflanzen für seine Bedürfnisse? Die Welt des Gartenbaus ist komplex, aber sie ist auch Grundlage unseres Lebens und bekommt dadurch gesellschaftliche, ökonomische und ökologische Relevanz.
 
Das Deutsche Gartenbaumuseum bietet ab April 2021 mit einer modern strukturierten und komplett neuen Dauerausstellung Antworten auf die vielfältigen Fragen rund um den Gartenbau. Auf drei Stockwerken präsentiert sich dann eine informative wie interaktive Ausstellung, die auf sinnlich erlebbare sowie unterhaltsame Art und Weise zur Zeitreise durch die Jahrhunderte wird. Thematisch inszenierte Räume geben die Möglichkeit, natürliche Zusammenhänge mit allen Sinnen zu erleben, an vielen Stellen können die Besucher selbst aktiv werden. In der rund 1.500 m² großen Ausstellung wird die fantastische Welt des Gartenbaus lebendig. Auftakt ist eine interaktive Ahnen-Galerie, in der verschiedene Wegbereiter der Gartenbaugeschichte, wie Hildegart von Bingen, Christian Reichart oder Peter Joseph Lennè, zu Wort kommen. Im Folgenden wird der Garten als Sehnsuchtsort oder auch als Paradies mit üppigem Pflanzendickicht dargestellt. Auch Stadtgrün und Urban Gardening sind Teil der neuen Exposition. Die Museumsthemen mit dem Alltag zu verknüpfen, spielt in dem erlebnisorientierten Ausstellungskonzept eine große Rolle. Die Ökobilanz einzelner Produkte ist dabei ebenso wichtig wie Herkunft, Züchtung, Vermehrung, Anbau und Vertrieb.

Während der BUGA finden gibt es auch Bildungsangebote für Kinder, Vorträge, Veranstaltungen und Events. Der historische Ort, die denkmalgeschützte mächtige Cyriaksburg, atmet nicht nur Geschichte, sondern soll zum lebendigen Ort der Begegnung werden. Mehrere tausend Exponate erzählen von den technischen Neuerungen im Gartenbau. Neben einer umfangreichen Fachbibliothek mit knapp 10.000 Büchern machen Pflanzen- und Samenkataloge aus den Anfängen – nicht nur – des Erfurter Gartenbaus sowie zahlreiche wertvolle Bücher aus dem 17. bis 19. Jahrhundert das Museum zu einem bundesweit einzigartigen Ort, dessen Besuch zur Entdeckungsreise für die ganze Familie.
 

Visualisierung der neuen Dauerausstellung: Shoppingparadies © stories within architecture, Viktoria Wille Architektin
Visualisierung der neuen Dauerausstellung: Weit gereiste Äpfel © stories within architecture, Viktoria Wille Architektin

So geht Garten!

Der i-Punkt GRÜN zieht zur BUGA Erfurt 2021 ins Deutsche Gartenbaumuseum

Der i-Punkt Grün ist das Informations- und Beratungszentrum zum Thema „Gartenbau“ für Besucherinnen und Besucher der BUGA 2021 in Erfurt. In dem Pavillon auf dem Egapark-Gelände können Interessierte Fragen zum Thema Pflanzenpflege, Gemüseanbau und Floristik stellen. Von 9 bis 18 Uhr stehen Gärtnermeister und zertifizierte Pflanzendoktoren zur Verfügung. In der Pflanzensprechstunde ist das Mitbringen eigener Gewächse ausdrücklich erwünscht. Erfahren Sie mehr!