BUGA-Gelände egapark

Wer Blumen mag, wird den egapark lieben

Der egapark, schönster und größter Garten im Freistaat. Ein Fest des Lichts. Ein bunt duftendes Blüten-Meer in allen Farben des Regenbogens, das Gras der weiten grünen Wiesen unter den Füßen spüren, sich des Schattens unter gewaltigen Bäumen erfreuen, die Welt der Pflanzen in ihrer unendlichen Vielfalt erleben, Unbekanntes aufspüren, Klassiker neu entdecken, Hallenschauen genießen. 
Der Garten Thüringens ist Schauplatz dessen, wovon Blumenliebhaber träumen. Saftig grüne Flächen, bunt gemusterte Terrassen mit Frühblühern und große, kraftvolle Stauden in eleganten Farben. Im egapark warten beeindruckende Schaugärten darauf bestaunt zu werden. 

Hier schlägt das Herz der Bundesgartenschau 2021. Das Gartendenkmal bietet eine einzigartige Vielfalt an Gärten und Schaubeeten auf 36 Hektar Fläche. Anregende Ausstellungsbeiträge wie die Gartenideen, der Beitrag „Grabgestaltung und Denkmal“ oder der Gärtnermarkt schaffen zusätzliche Attraktionen. In Ausstellungen und Wettbewerben zeigen die gärtnerischen und landschaftsgärtnerischen Berufsstände die Bandbreite ihres Könnens. Neu gestaltete Themengärten geben Pflanzinspirationen, zeigen Neuzüchtungen und regen zum Nachmachen an. Dahlien, Pelargonien, Rhododendren, Begonien, Fuchsien, Stauden – das gesamte Gelände erstrahlt in einer einzigartigen Blüten- und Pflanzenpracht.

Großes Blumenbeet

Es ist das Markenzeichen des egaparks und gleichzeitig Europas größtes ornamental bepflanztes Blumenbeet. Das große Blumenbeet ist blühender Blickfang und bunte Begrüßung, wenn Sie den Garten Thüringens betreten. Typisch sind die Farbabstufungen in harmonischer Formgebung, die durch Frühjahrs-, Sommer-, und Herbstflor vertreten werden. Während das Blütenjahr fortschreitet, verliert das Blumenbeet nichts von seiner Schönheit: Stiefmütterchen in verschiedenen Größen bilden eine Basis und machen im Sommer für die Dahlien Platz. Während sich einige Sommerblumen erst später entwickeln, stehen andere direkt in Blüte. Salbei, Löwenmäulchen und Schmuckkörbchen ziehen Gäste jeden Alters in ihren Bann und locken Hummeln, Bienen und andere Insekten an. Ab September tragen verschiedenste Gräser und die schwarzen Knöpfe des Sonnenhuts zur Anmut der Herbstbepflanzung bei.

Rosengarten

Die Rose gilt als Höhepunkt jeder Gartenschau ist sie doch der Hingucker in Parks und heimischen Gärten. Die Umgestaltung des bestehenden Gartens zeichnet sich durch klare Linien aus: Kleinteilige Flächen wurden reduziert und neue Strukturen geschaffen. Stauden in weiß und grün bilden den Hintergrund, vor dem die Rose zum Strahlen kommt. Freuen Sie sich auf 1.7000 Quadratmeter Pflanzflächen Rosen und Stauden, untermalt von 20.000 Zwiebelblumen. Die Präsentation gliedert sich in verschiedene Themen, wie moderne Rosenverwendung, Züchtungen aus der DDR, Duftrosen, bienenfreundliche Rosen, Sorten für den Halbschatten und einen mediterranen Rosengarten.

Zwei Klimazonen, ein Haus

Mitten im egapark steht Danakil, das weltweit erste Wüsten- und Urwaldhaus seiner Art. Hier treffen zwei Klimazonen in einem gewaltigen Gebäude aufeinander - Wasser ist dabei das verbindende Element. 83 Meter lang, 30 bis 35 Meter breit, 8 bis 13 Meter hoch, 2000 Quadratmeter Fläche. Der Name ist von einer lebensfeindlichen Wüste in Äthiopien abgleitet. Anhand eines Abenteuerparcours zeigen Pflanzen und Tiere aus unterschiedlichsten Wüsten und Regenwaldregionen ihre raffinierten Überlebensstrategien im Umgang mit viel und wenig Wasser. Hier Wüste und verschiedenste Kakteen und Sukkulenten in allen Größen und Formen – dort Regenwald mit Wasser von unten und oben. Und dazwischen Tiere – Erdmännchen, Spinnen, Ameisen, Fledermäuse, tropische Schmetterlinge. Pflanzenschauhaus, Ausstellung, Tiergarten, Klassenzimmer? Danakil ist eine Reise um die Welt, eine Entdeckertour durch die Klimazonen, ein Erlebnis für alle Sinne! 

Grabgestaltung/Denkmal

Grabgestaltung und Denkmal ist ein zentrales Thema jeder Bundesgartenschau. Dieser temporäre gärtnerische Ausstellungsbeitrag zeigt innovative und zeitgemäße Erinnerungskultur und ist Teil des friedhofsgärtnerischen Wettbewerbs. Dabei werden Grab- und Steinmetzarbeiten in vier Arealen mit 52 Mustergräber auf insgesamt 1.600 Quadratmetern ausgestellt. Hier finden sich Beispiele für Einzel-, Doppel- und dreistellige Wahlgräber, Urnengräber, sowie gärtnerbetreute Grabanlagen. 29 Steinmetze aus ganz Deutschland stellen sich hier vor. Eine Steinmetz-Schauwerkstatt bietet exklusive Einblicke in dieses beeindruckende Handwerk. Vorgesehen sind außerdem zwei Räume der Trauer. Gestaltet und gepflegt wird der Beitrag vom „Bund deutscher Friedhofsgärtner“ und vom „Bundesverband deutscher Steinmetze“.
 

Staudenschau an der Wasserachse

Gehen Sie auf Tuchfühlung mit prächtigen Blüten und Schmetterlingen. Die große Staudenschau an der Wasserachse erstreckt sich auf 6.000 Quadratmetern. Seit 1961 finden sich hier die Moden der Staudenkombinationen. Üppige Pflanzen, die der Trockenheit strotzen und dabei Urlaubsgefühl vermitteln: Die Staudenfläche, eingerahmt von kräftigen Hecken, zeigt silberfarbige, feinlaubige Arten blütenreicher Steppen. Wer mediterranes Flair sucht, wird hier fündig. Durch das geschwungene Rasenband inmitten der Schau können Sie in die Pflanzung eintauchen und Wachsen und Vergehen aus nächster Nähe beobachten.

FGL Themengärten

„Genuss für alle Sinne“, „Draußen daheim“, „Natur im Wandel“, „Mit Leichtigkeit in Form und Farbe“, „Lounge Garten“ – erleben Sie, wie vielfältig Gartengestaltung sein kann. Im vorderen Teil des egaparks erwarten Sie acht Gärten mit einer Größe von je bis zu 150 Quadratmetern. Diese wurden von Thüringer Fachbetrieben geplant und umgesetzt. Die Vergabe der Plätze fand im Rahmen eines Wettbewerbs des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen statt. Die Präsentation bilden den Gegensatz zum Schottergarten: Outdoorküche, der Gartentrend Hochbeet, Flachwasser und Holzsteg oder eine Sitzbank auf Natursteinen – hier erwarten Sie Entspannung und jede Menge Anreize für das eigene Grün. Wer länger verweilen und Kraft tanken möchte, der findet hier einen gemütlichen Biergarten.
 

Dahliengarten

Der Sommer gehört der Dahlie, die in den Sommermonaten und im Herbst in voller Blüte steht. Die Königin der heißen Monate stammt aus Mexiko und Guatemala. Zur Bundesgartenschau werden 290 Sorten aller 15 Klassen präsentiert. Die Klassifizierung der Dahlie erfolgt nach ihrer Blütenform. Sie begeistert in jeder Hinsicht mit ihrer Vielfalt Die Farbpalette könnte breiter nicht sein: weiß, orange, rosa, purpur oder dunkelrot. Die Dahlie blüht einfarbig, mehrfarbig, mit Farbverläufen oder marmoriert, ist langezogen oder kugelrund, aber stets eindrucksvoll. Begleitet von Gräsern, Eukalyptus und Elefantenohr entfaltet sie ihre volle Pracht. 

Gartenideen /  MDR-Garten

Inspiration rund um den Garten und dessen Gestaltung bieten die Gartenideen. Unter dem Motto „Wie wollen wir morgen leben?“ werden auf 4.500 Quadratmetern in mehreren Parzellen eine Vielzahl aktueller Themen behandelt: Upcycling, Leben auf kleinstem Raum, Insektenvielfalt und der Blick in die ferne Zukunft. Im Garten „Leben und Gärtnern auf kleinstem Raum“ wird minimalistisches Leben im Tiny House präsentiert. „Blumenkraft“ zeigt essbare Pflanzen, „Bauhaus für Insekten“ kreative Modelle für Naturgärten und in „1000 Gärten, 1000 Arten“ stellen sich im wöchentlichen Wechsel die Landesverbände vor. Kleingarten-Fans finden in den Gartenideen eine Ausstellung zur Geschichte der Laube. Der MDR-Garten ist nicht nur Drehort zur gleichnamigen Sendung, sondern lädt auch zum Austausch mit Experten ein.

Liliengarten

Dieser Garten ist ein wertvolles Erinnerungsstück an die frühere iga: Entstanden ist er im Dezember 1961 auf dem Plateau des Südhangs nach Entwürfen von Erhard Stefke in Abstimmung mit dem iga’61-Gestalter Reinhold Lingner. Auf 670 Quadratmetern steht die Lilie als Teil der Gärtnerischen Ausstellungsbeiträge zum Thema Stauden und damit Teil des Gärtnerischen Wettbewerbs im Mittelpunkt. Sieben Terrassen bilden die Grundlage – inmitten der Streifenbepflanzung mit unterschiedlichen Farben sorgt ein Wasserspiel für sanfte Klänge. Die Insel im Wasserbecken dient der Präsentation der Pflanzen, die „Lilie“ zwar im deutschen Namen tragen, aber keine „echten“ Lilien sind: Taglilie, Fackellilie oder afrikanische Schmucklilie.

Irisgarten

Ursprünglich als Schau- und Sichtungsgarten angelegt, d.h. für die Bewertung von Sorten nach Blühmerkmalen und Wüchsigkeit, beherbergt der Irisgarten heute eine der bedeutendsten Sammlungen von Alexander-Steffen-Züchtungen der Bart-Iris. Daneben sind weitere alte und neue Züchtungen der Bart-Iris zu finden, die nur einen kleinen Einblick in die Farb- und Formenvielfalt wiedergeben. Ergänzt durch die zahlreiche Pflanzenbegleiter bietet der Irisgarten ganzjährig einen faszinierenden und farbenprächtigen Anblick in allen Regenbogenfarben. Auf fünf Terrassen wird der Hauptakteur des Gartens, , in quadratischen Sichtungsflächen (Sortenbeet) mit weiteren Begleitstauden vorgestellt. Das Zusammenspiel der Bart-Iris mit ihren Begleitern in der freien Anwendung über das gesamte Gartenjahr hinweg wird beispielhaft in den jeweils gegenüberliegenden Flächen (Anwendungsbeet) gezeigt.
 

Schaugarten im egapark

Karl Foerster war einer der bedeutendsten Staudenzüchter des 20.Jahrhunderts, ein Pflanzenverwender, Gartenphilosoph, Lyriker, Sachbuchautor und ein Pionier der Moderne in der Gartenkunst. Mit der Sanierung des fast vergessenen Karl-Foerster Gartens wurde das Gelände wieder zu einer attraktiven und erlebbaren Parkanlage. Kunst, Poesie, Lebensphilosophie und Pflanzenverwendung passen auf wunderbare Weise mit Gartengestaltung zusammen - Karl Foerster erfand fantasiereiche und treffende Namen für seine Staudenzüchtungen und Pflanzenkombinationen: blauer Schatz, Dreiklänge der Farben, Harfe und Pauke, Sonnigmachung und Erwärmung. Im zentralen Ausstellungs- und Informationspunkt mit Domblick können Besucher/-innen mehr über die Person Karl Foerster erfahren.

Von Pflanzen und Gärtnern

23 Hallenschauen im wöchentlichen Wechsel in zwei verschiedenen Hallen auf dem BUGA-Gelände egapark – die Bundesgartenschau in Erfurt wird bunt und steht ganz im Zeichen der gärtnerischen Tradition. Die 23 Blumenhallenschauen der Erfurter Bundesgartenschau sind besondere Anziehungspunkte. Hier präsentieren Gärtner und Floristen ihr Können - hier werden allerlei Ideen zum Nachmachen für zuhause gezeigt.  Jede der Schauen ist abwechslungsreich gestaltet, führt die Besucher/-innen durch die Geschichte des Gartenbaus und begeistert mit einer erstaunlichen Pflanzenvielfalt.

Thüringens größtes Spieleparadies 

Spielen, Toben und Entdecken wird für Kinder noch aufregender. Im egapark liegt der größte Spielplatz in Thüringen: 35.000 Quadratmeter groß. Der Name „GärtnerReich“ ist Programm: “Dahlienschwindel”, “Madenschaukel“, „Kletterrhabarber“ mit Gipfelkochbuch, „Traktorrennen”. In den 1970er Jahren als modernster und schönster Spielplatz der ehemaligen DDR angelegt, in der 1990er Jahren komplett saniert und seit 2016 noch einmaliger. Lustige Wasserplanschbecken, Attraktionen wie die Rutsche im „Erdbeerkaktus“, Spielgeräte namens „Hackenknacken“ oder „Schubkarrenknarren“ oder ein riesiges „Puffbohnen“-Hüpfkissen - für die Spiel- und Erlebniswelt ganz im Zeichen des Gärtnerns wurden neuartige Spielgeräte extra entwickelt und erbaut. Zur BUGA ist der Spielplatz Ausgangs- und Endpunkt eines grünen Erlebnisrundgangs, der über Danakil, den Klimawald sowie das Deutsche Gartenbaumuseum in den Wissenswald führt und in zeitgemäßer, spielerischer Art und Weise Themen zu Natur, Umwelt und Garten erlebbar macht.

Gartenkunst und Erwerbsgartenbau unter einem Dach

Woher kommt Gemüse? Wie klimaverträglich können Pflanzen angebaut werden? Seit wann kommt unsere Nahrung aus Glashäusern? Die Welt des Gartenbaus ist komplex, aber sie ist auch Grundlage unseres Lebens und bekommt dadurch gesellschaftliche, ökonomische und ökologische Relevanz. Das Deutsche Gartenbaumuseum ist einzigartig in Deutschland. Die Besucher/-innen erfahren Erstaunliches rund um den vielleicht bedeutendsten und ursprünglichsten Wirtschafts- und Sehnsuchtsbereich des Menschen: den Gartenbau. Eine modern strukturierte und komplett neue Dauerausstellung bietet Antworten auf die vielfältigen Fragen rund um den Gartenbau. Auf drei Stockwerken präsentiert sich eine informative wie interaktive Ausstellung, die auf sinnlich erlebbare sowie unterhaltsame Art und Weise zur Zeitreise durch die Jahrhunderte wird.

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter um Videoinhalte einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln.
Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung, um diese Inhalte anzuzeigen.

Noch mehr Videos & Infos rund um die BUGA 2021 gibt es auch auf unserem YouTube-Kanal BUGA live.